29.03.04 // Es ruckelt!

Wer erinnert sich noch an die Präsidentschaftswahlen 2002 in Frankreich, als Chirac gewann, nach dem er gegen Le Pen (einen rechtsradikalen) in die Stichwahl musste?

Ein Rechtsruck rief die Presse, und hatte recht. Nun hat es wieder »geruckelt«: Diesmal nach links:

Bei der Regionalwahl in Frankreich hat das konservativ-liberale Lager von Premierminister Jean-Pierre Raffarin eine schwere Schlappe erlebt. Die von den Sozialisten angeführte linke Opposition konnte die Stichwahlen in 26 Regionen am Sonntag deutlich für sich entscheiden: Nach Aussage von Innenminister Nicolas Sarkozy werden die Linksparteien künftig 21 Regionen regieren.
Netzeitung

Bin ich der einzige, der sieht, dass der Wähler (falls er wählt) immer reaktionärer auf gerade eintretende Ereignisse reagiert anstatt das Gesamtbild zu betrachten (nicht, das es mir nicht gefallen würde wenn rechte/bürgerliche Stimmen verlieren).

Kommentare ()

  1. Link zu diesem KommentarTIM

    29. März 2004, 22:34 Uhr

    Die Antwort ist irgendwo da draußen.