24.12.07 // Fröhliche Weihnachten!

Vielen Dank liebe Leserinnen und Leser.

Das Jahr 2007 war wieder einmal fantastisch. Ich konnte viele neue Kontakte knüpfen und mir gleich zweimal ein kleines Burn-Out-Syndrom für die Webkrauts einfangen (Großer Bundesliga-Test, erinnert man sich?).

Doch im großen und ganzen hat dieses Jahr eine Menge Spaß gemacht: Barcamp folgte auf Barcamp, der Webmontag in Wien ist eine feste, fast monatliche Veranstaltung. Dazu tolle Kontakte zu den Menschen bei Accessible Media, vor allem über den Accessibility-Stammtisch.

Im Januar geht es mit einem Seminar über „Web2.0 im Unterricht“ weiter, das ich an einer weiterführenden Schule in Wien halten darf. Hinzu kommt – voraussichtlich im Februar – ein Vortrag beim Accessibility-Stammtisch zum Thema „Barrierefreies JavaScript“.

Vorher wird der Januar aber Studiumstechnisch unglaublich anstrengend, stehen doch nicht nur Prüfungen an sondern auch gleich mehrere Projekt-Abgaben, die es unter einen Hut zu bringen sind. Ich hoffe, dass ich da auf einem guten Weg bin.

Aber genug davon. Ich wünsche Fröhliche Weihnachten!

Kommentare ()

  1. Link zu diesem Kommentarweihnachtshasser

    24. Dezember 2007, 18:56 Uhr

    weihnachten ist schlecht.

    es geht an weihnachten überhaupt nicht um besinnlichkeit oder ähnliches. es geht ums geld (wie immer). wer sich dieses weihnachten antut stresst sich meistens unglaublich mit geschenke besorgen, möglichst alle verwandte besuchen, usw. ich kenne genug leute die es als ihre pflicht sehen geschenke zu verteilen. im übrigen diese festgefahrenen konventionen jedem den man nur ansatzweise kennt frohe weihnachten und einen guten rutsch zu wünschen ist schlicht und einfach nervig.

    dies alles hat gar nichts mehr mit dem “fest der liebe” zu tun. man könnte es eher ein “fest des geldes und des stresses” nennen.

    P.S.: ich wollte mit dem was ich geschrieben habe niemanden auf den schlips treten. dies sind nur meine erfahrungen.

  2. Link zu diesem KommentarEric Eggert

    24. Dezember 2007, 22:11 Uhr

    Wenn dein Weihnachten das des Geldes und des Stresses sind, dann tut mir das leid für dich. Bei mir zuhause ist es ein besinnliches und sehr familiäres Fest ohne große Geschenke. Es geht viel mehr darum Zeit mit der Familie zu verbringen.

    Natürlich kenne ich auch viele Menschen, die sich stressen, doch das ist überhaupt nicht nötig. Wer z.B. am 24. noch Geschenke einkauft ist selbst schuld. Das ist eher der eigenen Unorganisation geschuldet als der Weihnachtszeit.

    Dir trotzdem eine besinnliche Zeit zwischen den Jahren.

  3. Link zu diesem KommentarMichel

    24. Dezember 2007, 23:33 Uhr

    Frohes Fest nachträglich, dafür schon mal frohe Weihnachten ;)

  4. Link zu diesem KommentarPotty

    25. Dezember 2007, 00:45 Uhr

    Also das ist das größte Weihnachtsbanner das ich je gesehen habe ;)

  5. Link zu diesem Kommentarweihnachtshasser

    25. Dezember 2007, 01:10 Uhr

    @eric eggert
    ich halte mich aus weihnachten größtenteils raus. Ich kenne nur sehr viele menschen die sich einen wahnsinnsstress machen. und dieses pseudo-mäßige gehabe ist in unserer gesellschaft ziemlich stark vertreten.
    wenn ich zeit mit meiner familie verbringen will dann kann ich das völlig unabhängig von weihnachten, irgendwann im jahr und kann dabei genauso viel spaß haben wie wenn ich das zufällig an weihnachten mache.

  6. Link zu diesem KommentarRobert Lender

    25. Dezember 2007, 20:43 Uhr

    Auch von mir – etwas verspätet, da offline – schöne Weihnachtstage. Für 2008 wünsche ich dir alles Gute bei all den Projekten und Ideen und die rechtzeitige Notbremse vor etwaigen burn-out-ähnlichen Effekten.
    Danke auch für dein Unterstützungen bei meinen CSS und sonstigen Fragen.

  7. Link zu diesem KommentarWebstandard-Team

    29. Dezember 2007, 18:05 Uhr

    Eine guten Rutsch ins neue Jahr 2008 und auf das das nächste Jahr nach deinen Wünschen & Hoffnungen verläuft. Viel Gesundheit und natürlich auch ein wenig Glück wünscht Dir das Webstandard-Team aus Berlin!