Okay, ich seh’s ja ein: C.Mücke gefällt mein Design nicht. “Der schlimmste Augenkrebs wird [...] durch die zentrierten Headlines verursacht” schreibt er/sie in seinem Blog und ich scheine seinen ästhetischen Ansprüchen nicht zu genügen.

Ich weiß auch, dass die Fußleistennavigation auf Unverständnis stößt und Kontroversen auslöst. Wie Derek Powazek schon zu seiner – ähnlichen – Navigation schrieb:

Think about it this way: Sure, maybe only a small percentage of all readers will ever make it to the bottom of a page, but those readers are your most valuable. They read all the way to the bottom. They scrolled, even! When a reader reaches the bottom, they should be rewarded with a special treat – content, navigation, tools, whatever – not coldly abandoned the way most most sites do. Derek Powazek: Digging in the Dirt

Ich könnte ja nun auch sein/ihr Layout kritisieren, wie schwach ich sein/ihr Kopfbild findet, dass ein durchschnittliches Beispiel eines “Ich-kann-auch-Photoshop”-Wicked-Worn-Looks darstellt. Oder, dass er/sie ein Fixed-Width-Layout hat. Oder, dass es mich stört, wenn Überschriften mit kleinen Buchstaben beginnen. Oder, dass ich auf der Seite keine Informationen finden konnte, ob er/sie ein er oder eine sie ist.

Aber das alles muss ich ja nicht, weil es okay ist, wenn Menschen ihren eigenen Stil haben. Und weil ich es gut finde, wenn es kontroverse Meinungen gibt. Aber ich mag auch zentrierte Überschriften.

Zusammenfassung: Wem es hier nicht gefällt, der kann sich gerne auf anderen Webseiten umsehen, das reduziert dann auch die Gefahr Augenkrebs zu bekommen.

Die EU-Webdesignminister warnen: Zentrierte Überschriften und animierte Hintergründe führen zu Formen von Augenkrebs.

4 Gedanken zu “Allen kann man es einfach nicht recht machen.

  1. “Allen kann man es einfach nicht recht machen.”

    Gar nicht erst versuchen! Es ist meist nicht die Mühe wert.

  2. Tja, naja, klar kann man woanders hinsurfen, wenn’s einem hier nicht gefällt, ist ja logisch. Und dass Dir die Kritik nicht gefallen muss ist auch logisch. Aber als Gegenantwort einen ganzen Weblgoeintrag zu machen ist ein bischen übertrieben, oder?

    Ansonsten ist Kritik von Profis doch eine gute Sache, auch, wenn’s weh tut.

  3. P.S.: Das Belohnen-Prinzip fürs Runterscrollen leuchtet mir ein. Aber die Navigation ist ja doch schon irgendwie ziemlich wichtig.

    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich auf meinem aktuellen Skin unten die Links zu den älteren Skins anbiete… das freu ich mich, dass ich Herrn Powazeks Maxime schon befolge.

  4. Nun erst mal: Was soll’s? Wenn’s einem nicht gefällt muss man’s ja nicht ansehen. Und konstruktive Kritik ist auch was positives. Aber Augekrebs ist wohl etwas übertrieben und unsachlich. Daher muss ich als alter Kritikaster sagen: recht geschieht’s ihm mir passiert das bei solchen Kommentaren auch immer… warum nur? Augenkrebs tststs… man kann sich auch gewählter ausdrücken…

    bis denne

Keine Kommentare möglich