Viele kreative Menschen schwören ja auf einen iBook bzw. Powerbook um zu arbeiten und da könnte ja die Frage aufkommen, weshalb ich mir ausgerechnet einen PC in Notebook-Form gekauft habe.

Die Gründe sind folgende:

  • Geld: Preislich ist der Mac einfach Stufen höher als ein »normales« Notebook.
  • Knowledge und Faulheit: Bei einem PC weiß ich wo was ist, kann an den Systemeinstellungen rumschrauben und meine gewohnten Programme benutzen.
  • Programmvielfalt: Es gibt für PCs wesentlich mehr Programme, auch Freeware. Und dazu (fast) alle Programme, die es auch für den Mac gibt.

Trotzdem finde ich Macs sehr interessant, vor allem design-technisch. Sie sehen einfach genial aus und auch das Betriebssystem »Mac OS X« finde ich sehr inspirierend.

Ein Gedanke zu “Warum kein Mac?

Keine Kommentare möglich