Hinweis: Aufgrund mangelndem Interesse findet 2007 kein Kurs statt.

Molly E. Holzschlag hat auf ihrer Seite ein Angebot für Lehrende gemacht: Ab September wird sie an jedem Wochenende für ein ganzes Jahr kostenlose 2-Tages-Kurse zum Thema Webdesign anbieten. Nun ist es zwar ein tolles Angebot, jedoch setzt es voraus, dass man nach Tucson, Arizona, fliegt. Ein sehr weiter Weg für Lehrende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Da ich grundsätzlich auch solch einem Projekt aufgeschlossen bin und ebenfalls ähnliche Kurse anbieten würde, bitte ich um (unverbindliche) Meldung per email@yatil.de, falls Interesse besteht. Wo und wann die Kurse stattfinden werde ich anhand der Einsendungen festlegen.

Die Bedingungen: Die Kurse sind für Lehrende kostenlos. Lehrende sind in diesem Falle vor allem Lehrer und Professoren, aber auch für Schulungsleiter in Firmen. Entsprechende Nachweise müssen vorliegen. Es werden pro Wochenendkurs nicht mehr als 10 Leute eingeladen. Um Anreise, Unterkunft und Verpflegung ist selbst zu kümmern. Es wird eine gute Mischung aus Praxis und Theorie geben, sowie einen (ganz kurzen) Einblick in zukünftige Technologien. Wahrscheinlich ist ein Notebook mitzubringen.

Bitte verbreitet diese Meldung, damit möglichst viele Leute erreicht werden.

Anlass für diese Aktion sind alarmierende Statistiken nach denen bei einer nicht-repräsentativen Umfrage nur 10% mit CSS designen und nur wenige Leute etwas mit grundlegenden Begriffen des Webdesigns anfangen konnten.

7 Gedanken zu “Webdesign-Kurse kostenlos!

  1. Ein großes Projekt, das Du Dir da vorgenommen hast. Respekt.
    Und viel Erfolg!
    bis denne

  2. Find ich auch ’ne tolle Idee, nur bin ich leider kein Lehrender (würde mich trotzdem interessieren).

  3. Gute Idee, vorallem für Lehrende sicherlich von Vorteil. Die Frage, die sich mir stellt, reichen dafür 2 Tage? Für Einsteiger denke ich nein, für Fortgeschrittene durchaus möglich. Aber Lehrer und Professoren, bzw. Schulungskräfte in Firmen, haben mit Sicherheit nicht so einen Bezug dazu, das das die 10% deutlich erhöht.

    Ich denke der Nachwuchs ist das Potential, Schüler oder Studierende, die im elektronischen Zeitalter groß werden. Schul- und Schülerwebseiten sollten die Vorbilder sein. Wird an der Wurzel (am Nachwuchs) etwas verändert, so denke ich, bringt das auf die Dauer mehr.

    Respekt vor einer solchen Aufgabe und die besten Wünsche das alles klappt.

Keine Kommentare möglich