yatil.net
EN

Yps mit Gimmick! Nr. 1254

Das neue Yps ist da. Das Kultmagazin aus den 80-ern und 90-ern ist nach 5 Jahren wieder zurück und hier eine Rezension:

Das Gimmick

Die Geldmaschine, eigentlich ein Klassiker, ist leider nicht so gelungen. Grund: Die beiden Walzen liegen zu weit auseinander, die Präparation ist mehr als hakelig.

Das Layout

Das Layout ist solide, ohne langweilig zu wirken.

Die Comics

Das größte Manko an der neue Ausgabe sind die Comics. Lediglich der Gimmick-Comic und Lucky Luke wurden übernommen, die anderen Kult-Comics wie Yinni + Yan oder Robin Ausdemwald fehlen gänzlich.

An ihrer Stelle stehen Atze (Schröder), Joe Bar und titeuf. Kein Ersatz. Von dem Werner-Comic ganz zu schweigen.

Sonstige Heftbeiträge

  • Yps-Xperten: (Zu) Kurze Interviews mit Comedians, Ralf Schmitz, mit dem auf dem Cover geworben wird, wird lediglich mit einem Zitat berücksichtigt. Schade.
  • Die Alien-Tarn-Maske: Naja, wer es braucht – und wer sein Heft zerschneiden will.
  • Klappbild: Unnötig und noch nicht einmal einfallsreich.
  • Krimi: Schöne Idee, die Umsetzung ist aber schwach. Mit dem Zeichenstil kann ich mich nicht anfreunden.
  • *Üps-Humor* und Yps-Tricks: Ganz solide umgesetzt.

Fazit

Das neue Yps ist weder etwas für Fans des Urheftes noch wird sich das neue Yps neue Käuferschichten erschließen. Ohne die Kult-Comics werde ich mir keine der neuen Ausgaben mehr kaufen.

← Home