yatil.net
EN

Die 10 wichtigsten IE7-Neuerungen

10. Prozentangaben für absolut positionierte Elemente

Gerade für liquide Designs ist es wichtig absolut positionierte Elemente auch korrekt mit prozentualen Werten angeben zu können.

9. Gepunktete Rahmen erscheinen… gepunktet!

Bis zur Version 6 wurden Angaben wie border: 1px dotted #000; gestrichelt angezeigt. Diese Unzulänglichkeit wurde endlich ausgemerzt.

8. Overflow funktioniert korrekt

Bisher wuchsen Container-Elemente mit, auch wenn sie gefloatete Elemente beinhalteten. Dies entsprach nicht der Spezifikation.

7. :first-line und :first-letter funktionieren jetzt auch ohne Leerzeichen

Wenn zwischen dem Selektor mit :first-line beziehungsweise :first-letter und der öffnenden Klammer („{“) kein Leerzeichen stand wurde die gesamte Anweisung nicht interpretiert. Dieses verhalten wurde nun behoben (und dürfte für weniger Schweißausbrüche beim erstellen von CSS sorgen).

6. Anweisungen mit mehreren Klassen werden korrekt ausgewertet

Bisher gab es verschiedene Anomalien bei Verwendung von mehreren Klassen in Anweisungen wie beispielsweise p.klasse1.klasse2. Diese Anweisungen trifft nun auf Elemente wie <p class="klasse1 klasse2">...</p> zu.

5. :hover für alle Elemente, nicht nur für <a>

Endlich kann auch der Internet Explorer beim überfahren von Elementen reagieren. Das bedeutet, dass für Dropdown-Menüs kein zusätzliches Javascript mehr nötig ist.

4. min-height und min-width sowie max-height und max-width werden unterstützt

Dadurch werden flexible Layouts möglich, die Zeilenlänge kann aber begrenzt werden. In der finalen Version wird das – anders als in der Beta – auch mit Bildern gehen.

3. Fixierte Elemente sind endlich möglich

Elemente können nun per position:fixed fixiert werden. Dies kann für viele Anwendungen sinnvoll sein. (Ich hoffe nur nicht auf die Rückkehr der Frames…)

2. Selektoren von CSS 2.1 und 3.0 wurden integriert

1. PNG-Bilder mit Alpha-Transparenz

PNG-Bilder, transparente Überlagerungen und was man nicht sonst noch alles mit Alpha-PNGs machen kann werden für einen neuen Trend im Webdesign sorgen. Zusammen mit background-position:fixed sind ganz neue Arten von Layout möglich.

0. Automatisches Update

Okay, hier noch ein elfter Punkt, aber der ist nicht per se ein Feature des Internet Explorers: Das Update von IE6 nach IE7 wird als „kritisch“ eingestuft, dies bedeutet, dass er automatisch im Hintergrund geladen und installiert wird.

← Home