yatil.net
EN

The Lion is Back!

Dunkel erinnert man sich an den 19. November des letzten Jahres. Nicht nur, dass die Summe aus Tag und Monat dreißig ergibt und das „zufälligerweise“ die Gesamtzahl der Tage in diesem Monat ergibt, sondern es ereignete sich an diesem Tag eine kleine Rangelei eines Autos mit einem Baum. Windschutzscheibe und Scheinwerfer wurden ja bereits ausgetauscht, doch ein wichtiges Teil fehlte noch immer. Genau 8 Monate und 10 Tage später wurde nun endlich ein neues Peugeot-Enblem angebracht. Das in Handarbeit von kubanischen Sträflingen hergestellte und in Südchina, in der Provinz Hun-Chang-Pong, kunstvoll verzierte Enblem wurde schließlich in Frankreich verpackt und nach Deutschland geschickt. Bleibt nur ein Problem: Die Antriebswelle (das ist die am Rad vorne rechts) klackert unaufhörlich, vor allem bei Rechtskurvenfahrten. Bei dem Versuch diesen Schaden zu reparieren scheiterte mein Vater kläglich, aber nicht aus Mangel an Können, sondern an der Technik. Drei neue Antriebswellen wurden bestellt, und er musste feststellen, dass diese einfach nicht Baugleich mit dem Original waren, sondern eine minimale Abweichung enthielten. Mein Peugeot lässt sich nämlich keiner Baureihe eindeutig zuordnen, der Motor (angeblich) nie mit diesem Getriebe/dieser Bremsanlage/dieser Elektronik ausgeliefert worden. Wie auch immer, der Einbau eines neuen (alten) Hup-Licht-Blinker-Schalters hat reibungslos geklappt und ich kann ohne Gefahr wieder Blinken, nachdem zuletzt der Blinker links ganz ausgefallen war und der rechte seinen Dienst periodisch verweigerte. (Anmerkung: Ja, der, der sich da oben spiegelt, das bin ich.)

← Home