yatil.net
EN

Redesign im Detail

Nachdem ich nun mit den meisten Details der Seite fertig bin und nur noch die neu-gestaltete Startseite fehlt möchte ich die markanten Punkte dieses Redesigns beschreiben.

Lena: Herr Blume hat fertig, und es schaut aus wie bei Gerrit, ist das Zufall oder habt ihr Euch auf ein gar so homogenes Design geeinigt?
Gerrit: Alle Weblogs sehen so aus. Weil es so am einfachsten zu bedienen ist :-)
Quelle: Praegnanz.de/weblog: Herr Blume hat fertig

Was lernen wir daraus: Weblogs sehen alle gleich aus, weil das am einfachsten zu bedienen ist. Das sehe ich nicht so. Die meißten Besucher von Weblogs kommen entweder über RSS-Feeds oder über Suchmaschinen.

Die Besucher suchen also auf jeden Fall Inhalte, kein ausgefallenes Design. Vorreiter dieses Stils sind Joseph Wain und Garret Dimon. Letzterer verzichtet sogar komplett auf eine Navigation und auf Kategorisierungen.

Es gibt also keinen Zwang für ein 2-spaltiges Layout.

Den Weg des einspaltigen Layouts bin ich auch gegangen, zumindest sichtbar.

In meinem Bemühen auch einige traditionellere Gestaltungstechniken einzubringen habe ich mich für ein 6-spaltiges Layout entschieden, dabei wurde ich hauptsächlich von den Artikeln Feeling your way around grids (Exzerpt) in der neuesten Ausgabe von Design In-Flight sowie Columns & Grids von Dave Shea.

Der Autor des ersten Artikels, Mark Boulton, hat auch eine sehr gute Serie über Typographie geschrieben: Five simple steps to better typography (Teile 2, 3, 4, 5). Ihm verdankt ihr z.B. die hängenden Listenpunkte.

Zur Technik:
Wie fast immer verwende ich ein XHTML-1.0-Doctype.

Zudem habe ich versucht möglichst wenige unsemantische Elemente zu benutzen, so habe ich auf div-Elemente komplett verzichtet. Statt dessen glänzt der Code nun durch eine sehr einfache Lesbarkeit. Wie immer ist die Seite zugänglich und auch in Lynx benutzbar. Zudem sieht die Seite auch ohne CSS sehr benutzbar aus und sollte keine größere Hürde für Screenreader darstellen.
Die Anregung dafür habe ich bei Andy Clarke aufgeschnappt.

← Home